Gewerkschaften und Arbeiterkammern stehen für eine völlige Gleichstellung von LGBTIQ-Personen in der Arbeitswelt. Diskriminierung und Homophobie haben auch im Arbeitsleben nichts verloren. Setzen wir gemeinsam ein starkes Zeichen für Solidarität, Akzeptanz und Gleichberechtigung.

pride@work News

EuroPride: Gemeinsam Zeichen setzen

EuroPride: Gemeinsam Zeichen setzen

ExpertInnen von ÖGB und AK im Interview zu ArbeitnehmerInnenrechten

Aktuell findet in Wien die EuroPride statt – der größte europäische Event für Gleichberechtigung. Das Highlight bilden das Pridevillage am Rathausplatz ab 12. Juni sowie die Prideparade am 15. Juni entlang der Ringstraße.

(mehr …)
Bei Diskriminierung nicht wegschauen

Bei Diskriminierung nicht wegschauen

Gleiche Chancen und Rechte für alle ArbeitnehmerInnen

Von 1. bis 16. Juni findet in Wien die EuroPride statt, bei der ein starkes Zeichen für Solidarität, Akzeptanz und Gleichberechtigung gesetzt wird. Dem ÖGB und der AK ist es wichtig dabei zu sein. Diskriminierung  und Homophobie dürfen am Arbeitsplatz keine Chance haben.

(mehr …)
EuroPride Vienna

EuroPride Vienna

Von 1. bis 16. Juni wird Wien zur Regenbogenhaupstadt

Ab 1. Juni findet mit der EuroPride der größte Event der europäischen LGBTIQ-Community, also der homo-, bi-, trans- und intersexuellen Personen, in Wien statt.

(mehr …)

pride@work im EUROPRIDE VILLAGE

Unter dem Motto „Pride at Work“ sind ÖGB und AK im PrideVillage am Wiener Rathausplatz bis einschließlich 15. Juni sicht- und ansprechbar. Besuche uns am Stand 25 und informiere dich, oder werde Mitglied.

Öffnungszeiten

Mittwoch, 12.6.2019
16:00 – 22:00

Donnerstag, 13.6.2019
13:00 – 22:00

Freitag, 14.6.2019
13:00 – 24:00

Samstag, 15.6.2019
10:00 – 24:00

pride@work auf der Business Konferenz

Bei der Pride Business Konferenz wurde am 12. Juni um 12.00 Uhr die erste große Studie zu Homosexualität in der Arbeitswelt in Österreich präsentiert. Im Anschluss diskutierte ein buntes Panel zu „Proud at Work? The situation of LGBTIQ employees in Austria and what equal treatment laws can (not) do for them“.

Die Arbeitssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Gender und Intersex Personen (LSBTI) in Österreich (2018)

Schätzungen zufolge arbeiten in Österreich zwischen 200.000 und 300.000 Beschäftigte, die mindestens einer der Kategorien der Abkürzung „LSBTI“ angehören – also lesbisch, schwul, bisexuell, trans* oder inter* sind. 2018 wurde nun erstmals im Auftrag der Arbeiterkammer von SORA eine Studie zur Arbeitssituation dieser Beschäftigten durchgeführt. Dabei wurden knapp 1.300 Personen online zu ihrer Erwerbs- und Arbeitssituation, zu erlebten Diskriminierungen und Benachteiligungen sowie zu möglichen Abhilfen und Bedarf nach Unterstützung befragt.

Studie: Arbeitssituation von LSBTI-Personen in Österreich

pride@work auf der Regenbogenparade

Bei der Eröffnung der Regenbogenparade am Samstag den 15. Juni wird erstmals in der Geschichte der Pride die AK-Präsidentin reden. Der Auftritt von Renate Anderl dort ist ein starkes Zeichen für ArbeitnehmerInnen in ganz Österreich, die sich eine respektvolle und diskriminierungsfreie Arbeitswelt wünschen.

ÖGB und AK werden gemeinsam mit einem Truck auf der Parade vertreten sein, wir laden dich herzlich ein, mit uns mitzugehen. Unser Truck hat die Startnummer 28!

pride@work Informationen

Wo finde ich Studien zum Thema sexuelle Orientierung und Identität in der Arbeitswelt? Wo gibt es Infos zu den Rechten von Lesben, Schwulen, Bi-, Inter- und Transsexuellen im Betrieb oder bei der Bewerbung? Wo finde ich Beratung und Unterstützung? Wir haben für dich eine Linksammlung zusammengestellt, um dir die Recherche zu zentralen Fragen zu erleichtern. www.arbeiterkammer.at/vielfalt

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt direkt via Online-Formular ÖGB-Mitglied werden oder Mitgliedsanmeldung downloaden!